Nephroton
Wo es helfen kann -
Einsatzgebiete des Nephrotons

Lasertherapie wird heute bereits von Haut-, Zahn- und Augenärzten erfolgreich angewendet. Gute Erfolge zeigten sich auch bei Gelenk- erkrankungen.
Die Lörracher Heilpraktikerin Marlies Schmalix erprobte über mehrere Jahre den Einsatz von Softlasern bei Patienten, die an
  • Niereninsuffizienz (vaskulär)
  • Diabetischer Nephropathie und
  • Nephrosklerose

erkrankt waren.

Schlechte Laborwerte hatten die Notwendigkeit einer baldigen Dialyse angezeigt.

Bei einer täglichen Nephroton-Bestrahlung von 15 Minuten und einer entsprechenden Nierendiät konnten bemerkenswerte Erfolge beobachtet werden:

  • Laborwerte besserten sich
  • Müdigkeit, Übelkeit und Hautjucken nahmen ab
  • Die Dialyse konnte verhindert werden
  • funktionierendes Nierengewebe konnte erhalten werden
Je früher eine Behandlung begonnen wurde (Kreatininwert um 2), desto mehr funktionierendes Nierengewebe konnte erhalten werden.
Die Softlasertherapie ist in Deutschland schulmedizinisch nicht anerkannt. Kontraindikationen: entzündliche Nierenerkrankungen.
IMPRESSUM